Sind Diakonievereine noch zeitgemäß?

 

Diese Frage stellt sich nach der Einführung der Pflegeversicherung. Was nützt die Mitgliedschaft  in einem Diakonieverein mir oder anderen Menschen?  Wenn Sie Mitglied im Diakonieverein sind, dann ist dies ein sichtbares Zeichen der christlichen Nächstenliebe zu pflegebedürftigen Menschen.

 

Das Problem:

 

Die Pflegeversicherung zahlt nur für die reinen pflegerischen Leistungen. Für ein paar aufmunternde Worte oder um z.B. einen Rollstuhl in den Garten zu fahren, ist die Zeit oft zu knapp, denn Pflege hat ihren Preis.

 

Die Situation:

 

Die Vorschriften sind eng und die öffentlichen Zuschüsse von der Stadt und den Gemeinden gestrichen worden.

 

Der Diakonieverein bezuschusst Leistungen

 

·        die weder die Kranken- noch die Pflegekassen bezahlen

 

·        die immer teurer werdenden Benzinkosten für unsere langen Anfahrtswege,

 

·        für Fortbildungsseminare und Zusatzqualifikationen des Personals der Sozialstation  (examinierte Krankenschwestern und Krankenpfleger sowie examiniertes Altenpflegepersonal),

 

·        für Pflegeeinsätze bei Menschen die durch alle Maschen der gesetzlichen Absicherung fallen,

·        für kostenlose Beratung in allen Bereichen der Pflege und Krankenhausnachsorge,

·        für Sonderprojekte, z.B. gesellschaftliches Zusammensein mit Patienten und Angehörigen,

·        der teurer gewordenen Hilfsdienste durch Verringerung der Zivildienststellen.

 

 

Diese Dienste der Sozialstation werden vom Diakonieverein gefördert .